Inmitten der Schwierigkeiten

…liegt die Möglichkeit (Albert Einstein)

…auf Ben und unsere Beziehung bezogen bedeutet das, für mich die Möglichkeit zu wachsen, Herausforderungen immer und immer wieder anzunehmen und dann endlich (überraschend und positiv)…..einen fast entspannten und ruhigen Ben vor mir zur haben. 🙂

So geschehen am letzten Trail-Donnerstag…. Aufgrund der schönen Temperaturen waren die Kofferräume offen, wir standen vor meinem Auto, haben ein Sektsche genosse‘ und Ben lag im Kofferraum und hat dem Treiben zugesehen. Ein kleines Wuff gabs schon noch (so ganz schweigen kann „man“ dann auch nicht), aber das war mehr als ok.

Eine Trail Kollegin hat mit Ben gekuschelt, ihn mit Keksen versorgt und alles war easy und cool. Auch der Trail-Start war sehr, sehr entspannt. Kurz vorm Start gabs ein Wuff, weil es dem Herrn dann doch zu lange gedauert hat, bis ich den Geruchsartikel aus der Tüte gepuhlt hatte. Aber das war alles.

Auf dem Trail arbeitet Ben saumäßig konzentriert und schnell, Leinenspannung ohne Ende und er ist im „Null komma Strumpf“ an der Suchperson. Er ist sich seiner Sache sehr sicher und trailt ohne Eskapaden; andere Hunde, Menschen, egal was uns auf dem Trail begegnet, interessiert ihn nicht.

Soooo schön zu sehen, dass Ben ein Hobby (eine Aufgabe) hat, die ihm Spaß macht und für mich zu sehen, dass die lange, mühselige Arbeit nun endlich anfängt Früchte zu tragen. Geniale Woche, so kann’s jetzt bitte immer weiter gehen. 🙂

1 2 3 6