Umzug in ein neues Zuhause

Durch meine Hüftprobleme, meine Schmerzen und meine Hautprobleme, durfte ich am 2. Okt. 2013 umziehen. Ich darf jetzt mit einer Familie und diversen Hunde-Mädels leben. Ob ich das gut finde oder nicht, berichte ich noch 🙂

Das Ankommen war ganz schön aufregend. Ins Auto rein, auf der Wiese auf die Mädels treffen…. ich glaube ganz zu Anfang mochten die mich nicht. Die haben ganz schön laut mit mir geschimpft. Hat aber nicht lange gedauert, dann durfte ich mit den Mädels gehen und gemeinsam sind wir „heim“. Dann gabs Abendessen auch für mich 🙂 und als es Zeit zum Schlafen gehen war, musste ich in eine komische „Kiste“ umziehen.

Ich hab mich da halt mich hin gemummelt und gewartet, ich glaube, irgendwann bin ich dann auch eingeschlafen.

Als es dann hell wurde, sind meine Menschen (meine persönlichen Leinen „Handler“) gekommen und sind gleich mit mir raus gegangen zum pieseln. Wieder drinnen, wusste ich net was ich tun sollte, also bin ich rum gelaufen und weil alles so aufregend war, hab ich gaaaanz laut gehechelt und bin immer weiter rum gelaufen. Die Menschen haben nix mit mir gemacht, haben einfach dagehockt und eine merkwürdige schwarze Brühe getrunken….

Als das Zeugs dann alle war sind wir ALLE zusammen raus gegangen; wir waren spazieren, haben im Garten getobt und stellt Euch vor….. ich musste mein Futter im Dreck suchen……

Alles, sehr sehr komisch hier. Das kenn‘ ich gar net…. Aber ich werde ich weiter berichten und auf dem Laufenden halten.